Aktuelles vom MVS / Die nächsten Termine:

15.02. - Jahreshauptversammlung (19:30 Uhr, Biggeseehalle Sondern)

***

Nachbericht zum Konzert (WP, 17.12.2018):

Ein Hauch von Amerika in Sondern

Traditionelles Konzert des Musikvereins am Vorabend des dritten Advents in der Biggeseehalle. Ehrungen für treue Mitglieder

 Sondern. Für den Musikverein Sondern ist das traditionelle Konzert in der Biggeseehalle stets der krönende Jahresabschluss. Und für die Gäste stets ein gelungener musikalischer Abend, mit viel Abwechslung und musikalischen Genüssen.

So war es auch am Samstag. Unter Leitung von Stephan Reising bescherte das Orchester seinen Gästen in der gutbesuchten Halle einen schönen dritten Adventssamstag. Nachdem die Idee, das Konzert vom zweiten Weihnachtstag auf den dritten Advent vorzuverlegen, nach der Premiere im vergangenen Jahr viel positiven Zuspruch erhielt, folgte am Samstag die zweite Auflage.

Geblieben ist nach wie vor der Wunschkonzert-Charakter, mit dem die Musiker bei den Ortsbewohnern punkten. Einige Zeit vor dem Konzert ziehen die Orchestermitglieder nämlich durch den Ort und geben so den Sondernern die Möglichkeit, aus einer Liste in Frage kommender Stücke ihre Lieblingswerke gegen eine Spende auszuwählen. Das Konzertmotto „Amerika“ war dabei Programm.

Gleich mit dem ersten Stück „Marche Aamericana“ punkteten die Musiker bei ihrem Publikum. Der dänische Konzert- und Filmmusikkomponist Søren Hyldgaard ließ sich bei dem wohlklingenden Stück von heroischen Märchen von amerikanischen Kollegen wie John Williams, Elmer Bernstein und Alfred Newman inspirieren.

Nach dem Beifall folgten als fester Bestandteil des Konzertes die Ehrungen. „Es ist uns wichtig, den Auszeichnungen verdienter und langjähriger Musiker im Rahmen des Konzertes einen würdigen Rahmen zu geben“, betonte Christopher Ziegweidt, zweiter Vorsitzender, der gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Ralf Käseberg (Kassierer) und Sebastian Rawe (Schriftführer) die Nadeln und Urkunden übergab.

Martin Löwe seit 40 Jahren dabei

Für 20-jährige Treue wurden Flügelhornist Dennis „Hase“ Stumpf und Baritonist Christian Becker ausgezeichnet. Weil sie seit 30 Jahren aktiv ist, lobte Ziegeweidt, habe Jessica Reising Geschichte im Holzregister geschrieben.

An der Spitze der Geehrten stand Martin Löwe, der 40 Jahre dabei ist und seine Kinder mit dem musikalischen Gen ansteckte.

Im Anschluss gaben die Musiker dem Werk „San Diego“ von Juan A. Pérez ihre persönliche Note. Das warme Musikstück, inspiriert vom entsprechenden Klima der amerikanischen Stadt, besteht aus verschiedenen Sätzen, die toll intoniert wurden.

Inmitten des Programms fanden sich einige Klassiker wieder: Der „Winnetou-Soundtrack“, „Pasadena“ und der Schlussakkord „Sinatra in Concert“. Nach abermals begeistertem Applaus verbrachten die Gäste noch einige Stunden des gemütlichen Beisammenseins mit den Musikern.

               

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen